Freitag, 25. Januar 2019

Beschäftigungsverhältnis mit Netzwerkgeld machbar

Im Kleinbahnhof Güsen wartet viel Arbeit. Teilsanierungen und Renovierungen stehen an. 

Aber nicht alles kann ehrenamtlich oder mit Umsonstarbeit geleistet werden. Wertschätzung und Geld sind wichtige Faktoren im wechselseitigen Geben und Nehmen. 

Nun ist es kein Geheimnis, dass gerade im ländlichen Raum und speziell im Osten Deutschland die Liquidität bei Projekten der Zivilgesellschaft nicht sehr hoch ist. Daher haben wir einen Minijob statt für Euro mit WIR angeboten und einen Mitarbeiter gefunden.

Unser erster angestellter Mitarbeiter kann sein Netzwerkgeld zum Einkaufen und für Mietzahlungen nutzen. Seine persönliche Einkommenssituation hat sich dadurch verbessert und unser Projekt kommt besser voran. Eine Win-Win Situation für alle.

Keine Kommentare: