Donnerstag, 16. Mai 2019

Frischer Wind weht, zum Beispiel in Wiesenburg

Einige Crewmitglieder von bahnhof17 machten sich auf den Weg nach Wiesenburg um beim Regionaltreffen der Neulandgewinner*innen und Netzwerkpartner*innen andere Changemaker kennenzulernen. 

In Mal's Scheune-Studio Wiesenburg trafen sich freundliche Menschen mit Optimismus und Spaß am Gestalten. In einem gemeinsamen Gespräch ging es um das Thema „Ankommen und angekommen sein“. Warum kommen Menschen aus Berlin ins Umland und übernehmen heruntergekommene Höfe oder Gebäude? Was sind wichtige Faktoren für die Zuwanderung aus den Städten aufs Land. Die Anwesenden berichteten über ihre Motivationen, Erfahrungen und Perspektiven. 

Für uns war interessant zu sehen, wie die Verwaltung und der Bürgermeister für die Gestaltung und Problemlösung mit Akteuren zusammenarbeitet und den Weg öffnet. Kodorf, Co-working Space, Neulandgewinner, .... alles Dinge die der Bürgermeister kennt und hilft umzusetzen. Wäre das doch in Elbe-Parey auch so, wünschten wir uns. 

Den Abschluss des Tages machte das FrauenVokalEnsamble DonnaLiedchen. Sie präsentierten wunderbaren A-cappella-Gesang in vier Tonlagen aus vielerlei Zeiten und Ländern von sanft getragen bis unüberhörbar. Das Lied über das Stückchen Hefe, was in Frauen und auch Männern schlummert, beschäftigt uns noch immer. 

Danke an den Verein Neulandgewinnen e.V. und den Akteuren in Wiesenburg für die Ausrichtung des Treffens, den Gesang und das leckere Abendbrot.

Foto: Andreas Kumbier

Keine Kommentare: