Montag, 24. Juni 2019

Hämmern, bohren, schrauben..alles andere ist kaum zu glauben..

In den letzten Wochen war es laut im Kleinbahnhof. Arbeiten im Gebäude hielten und halten uns auf Trab. Es blieb kaum Zeit für unseren Blog.

Dank dem TAV gibt es wieder Trinkwasser im Haus. Der Wasserhahn im Keller ist bei den heißen Tagen nun wie eine Quelle in den Bergen für uns.
Unser Abwasser findet ungehindert seinen Weg in die Sammelgrube. Alles ist im grünen Bereich.
Die ersten Außenmöbel stehen auch. Weitere Räume sind instandgesetzt und warten auf ihre Nutzung.

Unser Projekt hat aber nicht nur Freunde gefunden.

Es ging das Gerücht beim Denkmalschutzamt, wir hätten Wände und Decken herausgerissen. Fehlanzeige! Nichts dergleichen ist passiert.
Es ging in der Gemeindeverwaltung das Gerücht, der Kleinbahnhof sei schon bewohnt. Fehlanzeige! Noch nicht.
Das Jugendamt des Landkreises war da, weil jemand sie informiert hat, dass die Kinder auf unserem Gelände verwahrlost seien. Fehlanzeige! Unseren Kinder geht es Super und sie sind begeistert von dem was wir machen.

Sorry, liebe Informanten, wir lassen uns nicht aufhalten bei dem was wir tun und vergraulen wird nichts. Ich erinnere mich noch an die alte Volksweisheit "Was ich selber denk und tu, dass trau ich jedem Anderen zu." In diesem Sinne auf eine gute Nachbarschaft.

Nun aber noch eine echte Info, kein Gerücht, zum 01.07.2019 gibt es eine Überraschung bei uns.



Keine Kommentare: